LKH Stolzalpe Bauplanungsleistung Um- und Zubau des Operationsbereichs

Planung und baunahe Dienstleistungen

Wir haben spezielle und mehrfach bewährte Verfahren zur Beschaffung von Planungs- und sonstigen baunahen Dienstleistungen entwickelt. Wir decken mit unserer Erfahrung die gesamte Bandbreite an einschlägigen Leistungen ab – beginnend mit Projektmanagementleistungen und Architektenleistungen, über Generalplanerleistungen und Totalplanerleistungen, bis hin zu Fachplanerleistungen (Haustechnik, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, usw.) und Leistungen der örtlichen Bauaufsicht. Unsere Klienten schätzen hier insbesondere unsere innovativen, von einem technischen Grundverständnis geprägten Bewertungsmodelle.

Projekt: Bauplanung einer OP-Gruppe mit 4 Operationssälen sowie einer Sterilgutversorgung samt Nebenräumen als Zubau in einer ersten Bauetappe. In der zweiten Bauetappe Adaptierungen/Umbauten im Bestand und den dann stillgelegten alten Operationssälen.

Leistung: Erstellung der Verfahrensunterlagen und der Verträge (insbes. des Leistungsvertrags), Durchführung eines beschleunigten nicht offenen Verfahrens mit vorheriger Bekanntmachung aus Gründen der Dringlichkeit als vergebende Stelle.

Herausforderungen: Auf Grund der drohenden prekären hygienischen Situation der OP-Gruppe im Landeskrankenhaus Stolzalpe war es notwendig ehestmöglich eine neue OP-Gruppe als Zubau an das Haus 1 des Landeskrankenhauses Stolzalpe zu errichten. Darüber hinaus zeichnete sich die Bauaufgabe durch ein besonders hohe technische Komplexität (Umsetzung während des laufenden Krankenhaus- und Operationsbetriebs, exponierter Stelle des LKH Stolzalpe auf einem steilen Südhang auf rund 1000m Seehöhe, etc.) aus.