IÖB Leitkonzept – Innovationsfördernde öffentliche Beschaffung

Informations- und Kommunikationstechnik
 

Der vergaberechtskonforme Einkauf von IT-Leistungen stellt hohe Anforderungen an die Auftraggeber und Bieter: Die zu beschaffenden Produkte und Leistungen weisen oft eine hohe Komplexität und kurze Einsatzzyklen auf und müssen mit den bestehenden Systemen interoperabel sein. Der Einkauf von IT-Leistungen steht dabei im besonderen Spannungsfeld zwischen dem Gebot der Produktneutralität und dem Systementscheidungsrecht des Auftraggebers. Wir beraten Auftraggeber und Bieter bei Ausschreibungen, aber auch zur Frage der Anwendbarkeit von Ausnahmetatbeständen.
 

Projekt: Teilnahme an einer von BMVIT und BMWFJ initiierten Expertengruppe, die im Zuge eines umfangreichen Strategie- und Stakeholderprozesses unter Einbindung von Beschaffern, Bedarfsträgern, Sozialpartnern, Wissenschaftlern und innovativen Unternehmen ein Leitkonzept zur innovationsfördernden öffentlichen Beschaffung erarbeitet, das von der Bundesregierung im Ministerrat verabschiedet wird.

https://www.bmk.gv.at/themen/innovation/innovationsfoerdernde_beschaffung.html

Leistungen: Prüfung und Entwurf von Normen zur besseren Berücksichtigung von Innovationen im Vergabeverfahren.

Herausforderungen: Vereinbarkeit der für Innovationen erforderlichen Flexibilität mit dem vergaberechtlichen Grundsatz der Transparenz.