Ausschreibung von monomeren und dimeren Röntgenkontrastmitteln für einen Krankenhausträger – Unterstützung bei der Erstellung der Ausschreibung und Abwehr von Nachprüfungsanträgen

Gesundheit und Soziales

Seit vielen Jahren beraten wir mehrere österreichische Krankenanstaltenbetreiber und Sozialeinrichtungen bei der Umsetzung ihrer Beschaffungsvorhaben. Diese reichen von der Neuerrichtung eines Krankenhauses bis zur Beschaffung von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Regelmäßig vertreten wir in Nachprüfungsverfahren im Gesundheits- und Sozialbereich.  

Projekt: Der Krankenanstaltenverbund Wien (KAV) schrieb die Lieferung von monomeren und dimeren Röntgenkontrastmitteln an sämtliche Krankenanstalten in einem offenen und einem nicht offenen Verfahren aus.

Leistung: Rechtliche Unterstützung bei der Erstellung der Teilnahme- und Ausschreibungsunterlagen und erfolgreiche Vertretung des Auftraggebers gegen mehrere Anträge auf Nichtigerklärung dieser Teilnahme- und Ausschreibungsunterlagen sowie gegen die Zuschlagsentscheidung. 

Herausforderungen: Ausarbeitung der rechtlichen Argumentation vor dem Hintergrund komplexer medizinischer und medizinrechtlicher Rahmenbedingungen und erfolgreiche Verteidigung von Festlegungen in den Teilnahme- und Ausschreibungsunterlagen.